Maischbergers Talkshow vom 30.11.2016 zum Thema der politischen Propaganda und Manipulation in der Medienlandschaft mit Titel "Lügenpresse", mit ihren Gästen Ulrich Wickert,, der als EX!-Tagesthemen Sprecher recht offen sein kann, Vera Lengsfeld eine ehemalige Politikerin und Autorin, die sagt "Journalisten fehlt die Distanz" oder über ein Bericht im Stern von Flüchtlingsgewalt in Bautzen, was vom Stern als Gewalt von Rechten dargestellt wurde. Interessant auch Prof. Dr. Gerhard Vowe Medienwissenschaftler; schließlich hervorragend sachlich, AfD-Mitglied und Pegida Anhänger de sich gleich gegen Maischbergers Worte, er sei ja auch bei Pegida "mitmarschiert" verwahrt, das sei ein unterschwellig negatives Wort, anstatt zu sagen, er sei bei dieser Demonstration "mitgelaufen", am besten aber verhält er sich gegen Sascha Lobo, offenkundig auch ein Antifa-Aktivist, der in der Tat versucht auf typisch Unter-der-Gürtellinien-Niveau wieder mit dieser dämlichen Nazi Keule zu kommen und mit den Worten " ganz offensichtliche Kriegsflüchtlinge" (was ja eben nur Propaganda ist, weil ja nur ein geringer Teil der "Flüchtlinge" wirklich politisch verfolgt sind) und dieser auch schon wieder uns diese unsinnige Willkommenskultur verkaufen will und auch versucht Joachim Radke auf diesem typischen Hetzerniveau anzugreifen, Radke aber völlig souverän kontert, dass er "wohl mal begreifen soll, dass er sich permanent intellektuell überhöht". Treffer! Zudem hat Lobo ihn auch noch falsch korrigiert. Radke sagte Lobo, er hält ihn ja wohl für ein Latent-Nazie, worauf Lobo sagte "Latenz-Nazi", was sogar falsch ist, denn Latenz kann nur für sich alleine stehen (er sei latent ein Nazie, aber eben zusaamgezogen als Substantiv ein Latentnazi, aber z.B.. die "Latenz des Faschismus" etc.) aber das fiel niemandem auf, dass seine arrogante Korrektur genau genommen auch noch falsch war. Erstaunlich objektiv schreibt über Lobos Angriffslust auch die Welt, ich zitiere hier nur den letzten Absatz:

"Trotz des auf Krawall gebürsteten Lobo ergab sich am Ende eine erfreulich konstruktive und ausgewogene Debatte, die über weite Strecken ganz ohne die ermüdende „Gutmensch“-gegen-„besorgte Bürger“-Rhetorik der letzten Monate auskam" nachzulesen unter:

https://www.welt.de/vermischtes/article159876355/Sascha-Lobos-uebermotivierter-Auftritt-bei-Maischberger.html

Jean-Pierre Godfroy

Chief Tech Officer bei Hoosnagh U.S.
Pulvis et umbra sumus. J.P. -> ardent blogger and philosopher.
Cruzarei os dedos por você. Ou como dizem no teatro: quebre a perna!

About

Pulvis et umbra sumus. J.P. -> ardent blogger and philosopher.
Cruzarei os dedos por você. Ou como dizem no teatro: quebre a perna!

Follow on Twitter Like On Facebook Subscribe on YouTube Pinterest Email to us
September 2017
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

        
          
x Shield Logo
This Site Is Protected By
The Shield →